Nach § 16 Abs. 4 und § 21 Abs. 1 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. März 2016, ist jedes Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, die zur Trinkwasseraufbereitung verwendeten Zusatzstoffe einmal jährlich bekanntzugeben.

Die nachstehend genannten Aufbereitungsstoffe sind gemäß § 11 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) in der Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren des Bundesministeriums für Gesundheit (Stand: November 2022) enthalten und zur Aufbereitung des Trinkwassers zugelassen.

 

Die zulässige Zugabemenge und die Höchstkonzentration nach Abschluss der Aufbereitung wird jeweils eingehalten.

 

Für das vom Wasserverband Nordhannover betriebene Wasserwerk Wettmar, welches die Ortschaften der Stadt Burgwedel:  Engensen, Großburgwedel (teilweise), Oldhorst, Thönse, Wettmar und der Gemeinde Isernhagen: Altwarmbüchen (teilweise), Farster Bauernschaft, Kircher Bauernschaft, Kirchhorst, Neuwarmbüchen, Lohne sind das Stand 08. Februar 2022:

 

Aufbereitungsstoffe, die als Lösungen oder als Gase eingesetzt werden (Teil I a)

Sauerstoff zur Oxidation und Sauerstoffanreicherung.

 

Aufbereitungsstoffe, die als Feststoffe eingesetzt werden (Teil I b)

Magnesiumoxid  - Handelsbezeichnung Akdolit Hydrolit Mg zur Entmanganungsfiltration, Einstellung des pH-Wertes und der Säurekapazität.

 

 

Stand 8. Februar 2022 wurden im Wasserwerk Fuhrberg der enercity AG folgende Zusatzstoffe für die Trinkwasseraufbereitung verwendet:

Wasserstoffperoxid

Polyaluminiumchlorid (Flockungsmittel)

Flockungshilfsmittel (anionisch auf Polyacrylamidbasis)

Kaliumpermanganat

 

Zur pH Wert – Regulierung eingesetzte Stoffe

Weißkalkhydrat

Natronlauge



Stand 8. Februar 2022 wurden im Wasserwerk Elze – Berkhof der enercity AG folgende Zusatzstoffe für die Trinkwasseraufbereitung verwendet:

Zur pH – Wert – Regulierung eingesetzte Stoffe:

Natronlauge



Stand 08. Februar 2022 wurden im Wasserwerk Ramlingen der Harzwasserwerke GmbH folgende Zusatzstoffe für die Trinkwasseraufbereitung verwendet:

 

Stoffe die aus dem Wasser wieder entfernt werden:

Flockungshilfsmittel (schwach anionisch)

 

Zur pH – Wert – Regulierung eingesetzte Stoffe:

Natronlauge

TPL_BACKTOTOP